Wenn du dich um die Entwicklung eurer Führungskräfte kümmern möchtest, stellen wir dir euren individuellen Kurs zusammen. Hier bekommst du einen Eindruck davon, wie wir Ablauf und Inhalte gestalten.

Zielsetzung & Analyse

Analyse mit Tiefgang

Zu Beginn schauen wir uns an, welche Ziele mit der Führungskräfteentwicklung erreicht werden sollen. In diesem Prozess ist besonders wichtig, dass die Interessen der Geschäftsleitung mit denen der Personalentwicklung und der Führungskräfte in Einklang sind. 

In einem Workshop mit der Geschäftsleitung stimmen wir die Zielsetzung für die Führungskräfteentwicklung. Wichtige Fragen, die dabei geklärt werden sind unter anderem:

  • Langfristige Unternehmensziele
  • Welche Werte werden durch die Geschäftsführung gelebt und welche Werte sollen sich im Führungsteam widerspiegeln?
  • In welchem Umfeld bewegt sich das Unternehmen. Wie dynamisch ist es?
  • Wie viel Führungserfahrung haben die Führungskräfte? Welche Kompetenzen sind aktuell im Anforderungsprofil aufgeführt?
  • Welche Führungsinstrumente werden derzeit genutzt?
  • Was sind aktuelle Herausforderungen?

Die Führungskräfte befragen wir in individuellen Gesprächen und Online-Analysen. So bekommen wir Klarheit dazu, welche aktuellen Herausforderungen aus Führungskräfteperspektive bestehen und mit welchen Kompetenzen sie diese Herausforderungen meistern können. Wir achten darauf, welche Kompetenzen bereits vorhanden sind, und an welchen Stellen das Selbst- und Fremdbild ggf. nicht ganz kongruent sind. 

Konzeptentwicklung

Konzeptentwicklung

Bei der Konzeptentwicklung achten wir darauf, dass die Führungskräfte langfristige Lernerfolge verbuchen können. Dabei ist wichtig, dass sie konzentriert arbeiten können, den 'Raum' fürs Lernen haben und die Anschlussfähigkeit an den Arbeitsalltag gegeben ist. Das heißt, dass Kompetenzen die durch die Trainings erarbeitet und erweitert werden, eine Relevanz im Alltag der Führungskräfte haben müssen. So können Lerninhalte schnell vertieft und angewandt werden. 

Bei der Gestaltung von Ort und Zeit ist wichtig, dass die Führungskräfte sich auf das Training konzentrieren können. Die Relevanz des Trainings spiegelt sich somit auch in der zeitlichen und örtlichen Gestaltung wieder. Wenn die Führungskräfte beispielsweise einmal im Monat einen ganzen Tag Training haben, muss das ganz klar im Volumen ihrer Arbeitsbelastung reflektiert sein. Wenn das Führungstraining nur ein "Extra-To-Do" auf der Liste ist, ist die Motivation etwas zu lernen entsprechend gering. 
 

Inhalte

Führungskompetenzen

Inhalte und Bausteine wählen wir entsprechend der Zielsetzungen und der Ergebnisse aus der Analyse. 

In einem noch jungen Unternehmen sind Führungsprinzipien und Werte meist noch nicht entwickelt, so dass die Arbeit an grundlegenden Dingen sinnvoll ist. 

Auch im Change-Kontext - wenn sich also ein Unternehmen in seiner Kultur (grundlegend) ändern möchte - ist die Entwicklung neuer Werte und der Blick auf den aktuellen Ist-Zustand sinnvoll. Wichtig ist uns dabei, dass der Alltagsbezug immer wieder hergestellt werden kann und die Führungskräfte verstehen, aus welchem Grund wir was mit ihnen machen. 

Bei Führungskräften, die noch wenig Erfahrung haben, starten wir beispielsweise mit den Führungsfähigkeiten, da sie hier mehr Relevanz für den Alltag erkennen können und durch die neuen Fähigkeiten direkt eine Verbesserung / Entlastung in ihrer täglichen Arbeit erleben. Darauf aufbauend gehen wir dann zu "generelleren" Themen wie der Führungsrolle und Führungsprinzipien über. 

Generell gilt für uns, dass wir Führungskräfte dabei unterstützen für sich den richtigen Weg und ihren eigenen Führungsstil zu finden. Erfahrungswissen und best-practices können dabei unterstützen, aber auch von der eigenen, nachhaltigen Entwicklung ablenken. Wir setzen daher auf einen ausgeglichenen Mix. 

Wir begleiten die Trainingsthemen online, so dass die Führungskräfte die Möglichkeit haben, die Inhalte selbstständig nachzuarbeiten, zu vertiefen und zu festigen.
 

Beispiele zu verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten

Alle 2 Wochen

Wir kommen alle 2 Wochen für 3 Stunden bei euch im Büro vorbei führen Workshops und Trainings mit euch durch. Wir begleiten euch durchgehend mit einem individuell gestalteten Online-Kurs. Ihr investiert etwa 2 Stunden / Woche für Hausaufgaben, Peer-Treffen und Selbstreflexion. 

Bei Bedarf unterstützen wir euch bei der Ausarbeitung von Prozessen und Guidelines. 


 

- alles 2 Wochen - 3 Stunden - Online-Kurs - Zeitraum: 6 Monate

Einmal im Monat

Ihr kommt einmal im Monat für einen ganzen Tag zu uns zum Training / zum Workshop. Wir begleiten euch durchgehend mit einem individuell gestalteten Online-Kurs. Ihr investiert etwa 2 Stunden / Woche für Hausaufgaben, Peer-Treffen und Selbstreflexion. Zusätzlich bekommen eure Führungskräfte individuelle Coachings, die wir ebenfalls bei uns durchführen.

Bei Bedarf unterstützen wir euch bei der Ausarbeitung von Prozessen und Guidelines. 

- 1x Monat - 7 Stunden - Online-Kurs - Coaching - Zeitraum: 8 Monate

Alle 6 Wochen

Ihr kommt alle 6 Wochen für 1,5 Tage zu uns zum Training / Workshop. Wir begleiten euch durchgehend mit einem individuell gestalteten Online-Kurs. Ihr investiert etwa 2 Stunden / Woche für Hausaufgaben, Peer-Treffen und Selbstreflexion. Zusätzlich bekommt ihr individuelle Coachings, die wir ebenfalls bei uns durchführen.

Bei Bedarf unterstützen wir euch bei der Ausarbeitung von Prozessen und Guidelines. 

 

- alle 6 Wochen - 11 Stunden - Online-Kurs - Coaching - Zeitraum: 12 Monate


BEISPIELHAFTE BAUSTEINE

Bausteine Führungskräfteentwicklung
Bausteine Führungskräfteentwicklung
Bausteine Führungskräfteentwicklung

Führungsrolle

Die Teilnehmer*innen reflektieren zur eigenen Führungsrolle und den damit einhergehenden Verantwortlichkeiten. Sie reflektieren eigene Werte und korrespondierendes Verhalten, welches ihre Werte im Führungsalltag spiegelt.

Inhaltlich bearbeiten wir verschiedene Führungsstile. Für das Führungsteam werden Unterschiede im Führungsverhalten greifbarer. Sie bekommen mehr Sicherheit zur eigenen Rolle und damit verbundenem authentischem und integrem Verhalten.    

Führungsverantwortung & -verpflichtung

Wir erarbeiten die Verantwortlichkeiten und damit verbundenen Verpflichtungen, die die Führungskräfte im Führungsalltag wahrnehmen müssen. Aus Oberbegriffen wie beispielsweise ‚Mitarbeiterentwicklung‘ werden klare Handlungsaktivitäten erarbeitet. Die unterschiedlichen Hierarchiestufen werden in diesem Zusammenhang gesondert betrachtet. Die Teilnehmer*innen entwickeln ein einheitliches Verständnis dazu, wie sie ihrer Führungsverantwortung gerecht werden und wann sie konsequent auftreten müssen.  

Wahrnehmung & Kommunikationsgrundlagen

Jeder Mensch gestaltet seine Kommunikation auf Grundlage seiner persönlichen Wahrnehmung. Unser Gehirn trickst uns dabei oft aus. Wir zeigen Wahrnehmungsmuster und -verzerrungen auf, trainieren Kommunikationsgrundlagen und analysieren Gesprächsdynamiken, die dadurch deutlich zu erkennen sind. Die Führungskräfte entdecken neue Facetten und Perspektiven ihrer Gespräche. Sie lernen wie sie Gespräche bewusst steuern können.

Feedback & aktives Zuhören

Wir schauen uns die einzelnen Bausteine eines erfolgreichen Feedbacks an. In Rollenspielen trainieren wir die Umsetzung und Anwendung. Die Teilnehmer*innen bekomme einen Leitfaden für das gut strukturierte Feedback an die Hand und bringen eigene Situationen ein. Sie lernen ihre Selbstreflexions-Kompetenz zu stärken und das eigene Gespräch zu analysieren.

Kritik & andere schwierige Gespräche

Insbesondere in schwierigen Gesprächen ist ein klares Gesprächsziel sowie konsequente Gesprächsführung und aktives Zuhören sehr wichtig. Wir differenzieren zwischen verschiedenen Gesprächstypen – vom einfachen Kritikgespräch hin zum Kündigungsgespräch – und schauen uns die verschiedenen Zielsetzungen der Gespräche an. Im nächsten Schritt sammeln wir Erfolgsfaktoren und fokussieren auf die Anwendung im Rollenspiel.

Jahresgespräch & Performance Gespräche

Wir gehen die einzelnen Schritte der Gespräche durch und reflektieren die Rolle der Führungskraft in diesen Gesprächen. Anhand eines Leitfadens und mit Hilfe von Rollenspielen üben wir die Gesprächsführung ein. Wichtige Kommunikationsgrundlagen wie verschiedene Fragentypen sowie Teile des GROW-Modells werden rekapituliert und in relevantem Kontext erneut eingebunden.

Das GROW-Modell und Growth Mindset

Wir erarbeiten anhand des GROW (Goal – Reality – Options – Way Forward) Modells wie die Führungskräfte die Problemlösungskompetenzen ihrer Mitarbeiter*innen aktiv fördern und sie in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützen. Bei den ‚Goals‘ geht es nicht um harte Leistungsziele, sondern um weiche Kompetenzen wie beispielsweise das eigene Zeitmanagement oder Priorisierung von täglichen Aufgaben. Durch die Grundlagen des Growth Mindsets können die Führungskräfte ihre Mitarbeiter darin bestärken, dass sie sich stets weiterentwickeln können.

Selbstmanagement & Priorisierung

Die Teilnehmer*innen lernen die Bausteine von Selbstmanagement und -Führung kennen. Sie lernen verschiedene Methoden zur Priorisierung und zum Zeitmanagement kennen und reflektieren ihre größten Produktivitätskiller. Sie lernen, wie man Ziele nach der SMART-Methode formuliert, wie welche Entscheidungen getroffen werden und wie sie Emotionen managen.

Richtig delegieren & anleiten

Wir erarbeiten, welche Aufgaben die Teilnehmer*innen zukünftig vermehrt abgeben möchten und können und mit welchen Strategien ihnen dies gelingt. Wir schauen uns außerdem an, wie Mitarbeiter Neues lernen und wie sie zu selbstständigem Entscheiden ermutigt werden.

Mitarbeiter & Teams motivieren

Wir bearbeiten Motivationsgrundlagen und schaffen den Transfer zum Führungsalltag – welche Tools wirken, welche werden schon genutzt und welche sind nicht effektiv? Wir erarbeiten, wie man mit dem Team gemeinsam Ziele erarbeitet und vereinbart.