Was bisher geschah... Unternehmenshistorie

Nach abgeschlossenem Studium, hat Lea 5 Jahre lang in den unterschiedlichsten Unternehmen gearbeitet. Viel zu oft hat sie dabei Mitarbeiter gesehen, die durch ihre TeamleiterInnen demotiviert waren. Die Zusammenarbeit hat nicht gestimmt.

Lea Böhm: Sätze wie “Interessiert eh niemanden was ich hier den ganzen Tag mache.” oder “Ich würde ja, aber das ist nicht meine Aufgabe.” waren an der Tagesordnung.

Arbeit war für viele Ihrer Kollegen einfach nur notwendig, um die Miete zu bezahlen. Weil ihr das nicht reichte und sie selbst mit der mangelden Wertschätzung zu kämpfen hatte, entschied sie sich für den Quereinstieg Human Resources. Neben ihrer Vollzeitstelle machte sie eine Coaching-Ausbildung und wechselte schließlich in die Selbstständigkeit.

Sie gründet AllesRoger und setzt hier ihr Wissen und Erfahrungen aus Konzern, Startup und Coachingausbildung ein. Lea will das Bewusstsein für den Einfluss von Führung auf Zufriedenheit und damit auf  Wettbewerbsfähigkeit und Produktivität  stärken.

In Trainings werden Führungskräfte auf die neue Arbeitswelt vorbereitet. Sie lernen alte Denkweisen aufzubrechen und neu und kreativ zu denken.  

Es geht darum Grenzen zu überwinden und den Blick zu öffen. In einer globalen, digitalisierten Welt müssen sich Unternehmen immer wieder auf neue Herausforderungen einstellen. Das lernen Führungskräfte in den Trainings, die AllesRoger anbietet.  Lea wird dabei von einem Team mit internationalem Background unterstützt. “Diversity hilft uns bestehende Perspektiven immer wieder in Frage zu stellen.” 

Und so kam Friederike dazu...

Im Frühjahr 2017 hat Friederike langsam und sicher mit ihrem Job im Konzern abgeschlossen. Sie war müde davon, in Schubladen und Stellenbeschreibungen zu denken und zu agieren. Bis neue Dinge ins Rollen kamen dauerte es gefühlte Ewigkeiten und um sich mit "den richtigen Abteilungen" und Leuten zu vernetzen, brauchte man gutes diplomatisches und politisches Geschick. Das alles und noch viel mehr waren ihre Gründe einen Neuanfang zu wagen und die "alte Arbeitswelt" um die neue zu bereichern. Sie gründete new-work-trainings. 

Als sie sich die Konkurrenz anschauen wollte und 'new work trainings' googelte, stieß sie auf AllesRoger und nahm Kontakt auf. Acht Wochen später war der erste Online-Kurs fertig!!!

Grund genug diese erfolgreiche Kooperation weiter zu vertiefen und zukünftig gemeinsame Wege zu gehen! 

AllesRoger - was ist das für ein Name!?

AllesRoger

Alles roger kennt wohl jeder als "alles klar" oder "alles verstanden". Genau das dachte Lea sich auch, als sie den Namen auswählte. Genau das und noch etwas. Carl Rogers ist der Begründer der personenzentrierten Gesprächstherapie. Er hat damals einen neuen Ansatz in die Therapie gebracht: seine Grundhaltung war - anders als zuvor - dass der Mensch gut ist. Der Ansatz an sich basiert darauf, dass der Therapeut im Gespräch keine Rolle einnimmt, sondern authentisch bleibt, Empathie zeigt und positiv wertschätzend ist. 

Wir sind keine Therapeuten, möchten unseren Klienten aber mit der gleichen Haltung entgegentreten: positiv wertschätzend, authentisch und empathisch. Aus diesem Grund heißt AllesRoger AllesRoger.