Selbstführung

Führung ist eines der spannendsten Themen der neuen Arbeitswelt. Immer wieder kommt die Frage auf, wie sich Führung ändern wird und ändern muss und ob wir Führung überhaupt noch brauchen. 

Eines ist in dieser Diskussion auf jeden Fall klar: das Thema Selbstführung wird immer wichtiger. Denn überall da, wo Führung 'versagt' - zum Beispiel weil man aufgrund der Komplexität nicht alles im Blick haben kann - ist Selbstführung gefragt. 

Selbstführung wird oft als Synonym für Selbstmanagement genutzt. Gemeint ist ein selbstbeeinflussender Prozess, der die persönliche Effektivität steigert. Wer sich selbst führt, ist intrinsisch motiviert und verfügt über ein breiteres Spektrum an Selbstkontrolle

Der Fokus bei der Selbstführung liegt darauf, in Einklang zu bringen, was eine Person tun will, warum sie es tun will und wie sie es tun soll.

Selbstführung

Dank selbstführender Mitarbeiter*innen ist die Belegschaft weniger abhängig von einer Führungskraft – entsprechend dem Credo „empowering your team“. Eine Führungskraft hat also genau dann alles richtig gemacht, wenn sie sorglos 4 Wochen in den Urlaub fahren kann und 'zu Hause' läuft alles wie am Schnürchen.


Selbstmanagement

Trainings zur Selbstführung

Unsere Trainings zum Thema Selbstführung führen wir direkt mit all jenen Mitarbeiter*innen eurer Teams durch, die mit mehr Selbstführung erfolgreicher werden können. Darüber hinaus unterrichten wir auch Führungskräfte und Personaler darin, wie sie Selbstführungskompetenzen und praktische Strategien weitergeben können. 

Folgende Fähigkeiten und Strategien haben sich als hilfreich zur Selbstführung erwiesen: Selbstbeobachtung, -zielsetzung, -belohnung, -management, innere Dialoge und mentale Vorstellungskraft. 

Um unsere Trainings möglichst nachhaltig und spannend zu gestalten, setzen wir auf 5-10 Teilnehmer und Online-Begleitung. Je nach individuellem Bedarf wählen wir das sinnvollste Format: unsere Trainings starten bei 120-minütigen Micro-Trainingsessions bis hin zu mehrtägigen Intensiv-Trainings. 

In den kurzen Trainingseinheiten achten wir auf eine Vielfalt von Methoden. So sind die Module abwechslungsreich & sprechen verschiedene Lerntypen an. Wir setzen vor allem auf Rollenspiele, die Arbeit in Zweier-Gruppen, Auswertung von Videomaterial (z.B. Filmausschnitte), Selbstreflexions- & Übungsphasen.