Organisationsstruktur

Jeder hat es schon einmal selbst erlebt oder zumindest davon gehört:

Du fängst in einem neuen Unternehmen an und findest es ganz unsinnig wie bestimmte Sachen gemacht werden. Sobald du nachfragst, kommen Antworten wie "Das haben wir schon immer so gemacht.", "Ich würde das auch anders machen, aber..." oder "Geh mal zu xy, dann weißt du, warum es nicht anders geht."

Wenn diese 'bestimmten Sachen' dann doch mal geändert werden sollen, macht man das mit Organisationsentwicklung.

 

Zeit sich zu verändern

Mit Organisationsentwicklung strukturieren wir einen Veränderungsprozess, der das gesamte Unternehmen und möglichst jeden einzelnen Mitarbeiter dazu einlädt, sich zu bewegen. Diese Bewegung kann in jede Richtung gehen - nur eins ist klar: wenn alles so bleibt, wie es ist, kommt die Organisation nicht weiter. Meist macht sich das in verlorenen Chancen, weniger gut funktionierender Kommunikation und nicht erreichten Zielen bemerkbar. 

Veränderungen die in diesem Zusammenhang angestoßen werden, beziehen sich auf Strukturen, Prozesse, Gewohnheiten, unausgesprochene Regeln und auch auf die Unternehmenskultur. Sie zielen darauf ab, die Organisation und ihre Mitarbeiter wieder effektiv werden zu lassen. Das kann sich in mehr Struktur und klareren Regeln äußern, es kann aber auch sein, dass euer Unternehmen weniger Hierarchien und mehr Selbstorganisation braucht. Was man auf den ersten Blick nicht vermutet: Auch Selbstorganisation braucht Organisation und Struktur. 

Organisationsentwicklung mit AllesRoger

Wir gestalten und begleiten den Prozess, geben den Rahmen vor und bringen Menschen zusammen. Wir moderieren und bringen - wenn nötig - know-how und best practices ein. 

Grundsätzlich bringen wir die Haltung mit, dass ihr selbst Experte für eure Organisation seid und am besten wisst was ihr braucht. Wir unterstützen mit Moderationstechniken, schaffen Raum für Kommunikation und Austausch, arbeiten mit Methoden wie Design Thinking um neue Lösungen zu generieren. Wir setzen auf Hilfe zur Selbsthilfe - ihr findet eure eigene, individuelle Lösung.

Folgende Fragen können im Prozess beantwortet werden:

  • Welche Prozesse sind noch sinnvoll und welche haben ihren Sinn schon lange verloren?
  • Müssen wir selbstorganisiert arbeiten um bestehen zu können? Wann brauchen wir Steuerung?
  • Passen unsere Strukturen und Prozesse mit dem zusammen, was wir wollen?
  • Was brauchen wir um fit für die Zukunft zu sein?
Organisationsentwicklung

Selbstorganisation als mögliche Organisationsform

Wenn das Umfeld und der Markt immer komplexer werden, werden klassische Hierarchien immer ineffektiver. Insbesondere wenn es schnell gehen muss, brauchst du Mitarbeiter, die in der Lage sind, eigenständig zu entscheiden, unternehmerisch denken und sich selbst führen können. Auch die sinnvolle Vernetzung zwischen den einzelnen Abteilungen wir immer wichtiger. 

Selbstorganisation ist insbesondere dann sinnvoll, wenn ihr euch in einer komplexen Umgebung bewegt oder ein komplexes Problem lösen wollt.  

Wir unterstützen euch darin, euren Weg zur Selbstorganisation zu strukturieren. Wir arbeiten "Ideologie-unabhängig", das heißt, wir setzen nicht auf das immer gleich Modell wie z.B. Soziokratie oder 'Kollegiale Führung' sondern unterstützen euch darin das für euch passende Modell zu finden und strukturiert einzuführen und zu gestalten. 

Mögliche Gestaltung Organisationsentwicklung

Beispielhafte Gestaltung Eurer Entwicklung

1. Analyse

In einem Workshop mit der Geschäftsführung erarbeiten wir das Zielbild für die Organisation. Wir klären, wie das Team idealerweise zusammenarbeitet und wie sich Mitarbeiter und Geschäftsführung einbringen. Wir spüren Entwicklungspotentiale auf und legen Rollen und Verantwortlichkeiten der Geschäftsführung und von AllesRoger für den weiteren Prozess fest.

Nach der Analyse kann die Geschäftsführung entscheiden, ob sie in die nächste Phase der Organisationsentwicklung einsteigen möchte.

2. Kick-Off Workshop

Die Geschäftsleitung stellt ihr Zielbild für die Organisation vor. Gemeinsam setzen wir uns kritisch mit der IST-Situation auseinander und entwickeln das Zielbild weiter, so dass es auch dem Team zu eigen wird. Wir definieren, was genau Erfolg für die Zusammenarbeit und die Weiterentwicklung der Kultur bedeutet. 

Wir entwickeln konkrete Ideen und nächste Schritte, die den Weg zum Ziel ebnen und einigen uns auf die Cheerleader des Prozesses: Wer übernimmt eine aktive Rolle in der ‚Action-Plan-Betreuung‘.  

3. Veränderungsbegleitung

Einmal monatlich treffen wir uns mit den Cheerleadern (Veränderungsbegleitern) für ein Arbeitstreffen. Fortschritte und aktueller Projektstand werden präsentiert. Wir analysieren was gut und was weniger gut lief und geben Input zu aktuellen Themen. Die Cheerleader werden dadurch fachlich, methodisch und emotional unterstützt.

Durch die Begleitung wird die Verbindlichkeit hochgehalten und die erfolgreiche Umsetzung sichergestellt. Sie sollte über einen Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten erfolgen.